Software für die Bildverarbeitung

Hier nun eine Liste mit Bildbearbeitungssoftware, natürlich nicht vollständig, nur das was ich persönlich schon benutzt habe, oder noch immer benutze, mit Vor und Nachteilen, und natürlich dem Zweck des Programms.

Dies ist natürlich nur ein erster Abriss, jedoch zeigt er schon einen Teil guter (und weniger guter Software, Abwertungen gebe ich in der Beschreibung an) zu weiteren Infos besucht bitte die Hersteller-Seite, oder informiert euch in Foren, oder dem Rest des WWW. Aber jetzt wisst ihr schon mal wonach ihr fragen müsst :)

Name / Beschreibung
Preis
Wertung
Link
 
Komplette EBV-Suiten

Adobe Photoshop (aktuelle Version CS3)

DAS Profi-Programm, hat seinen Preis, aber kann wirklich fast alles was man sich unter EBV vorstellen kann, und mehr. Theorethisch kann es alles was sämtliche Programme hier auf der Seite können. Der Erfolg der Spezialisten liegt aber im Preis, sowie in der Spezialisierung, ihr Spezialgebiet können diese meist einfacher, und übersichtlicher abhandeln als Photoshop.

Normale Version: 1069,- € / Extendet Version: 1605,- €

Preiswerter als einfach so kaufen ist die Student-Edition, für Studenten und Schüler, oder eine alte Version von Photoshop ergattern, und das Upgrade auf CS3 für 296,- € kaufen

 

siehe Text
*****

Adobe Photoshop Elements (aktuelle Version 6)

Die "abgespeckte" Version der Riesen-Suite, richtet sich vor allem an Nicht-Profis, und Hobbie-Fotografen, alles was für die normale EBV notwendig ist ist drin. Meist sogar ohne Abstriche (gerade rücken, rote Augen, zuschneiden, Tonwerte und Farben korrigieren usw.). Vorteil gegenüber Photoshop: Preis. Vorteil gegenüber Paint Shop Pro: Umstieg zur Profi Version ist nach der Eingewöhnung in Elements etwas leichter, als wenn man erst Paint Shop Pro gelernt hat, und dann komplett umschulen muss.

 

89,- €
****

Paint Shop Pro

Fast das selbe wie Photoshop Elements, die einzelnen Funktionen heissen vielleicht etwas anders, sind aber oft sehr ähnlich. Vorteil gegenüber Photoshop: Preis, Vorteil gegenüber Elements: wenn man nie zum großen Photoshop umsteigen will ist dieses die bessere Wahl, es ist nähmlich ein umpfangreicher Lernbereich enthalten.

 

89,- €
****
 
 
Plugins für die Suiten

PT-Lens

Plugin welches Bilder entzerren, Vignettierungen herausrechen, und verschiedene Farbfehler, sowie bekannte Objektiv-Fehler herausrechnen kann.

 

15,- $
***

Grain Surgery 2

komfortables Tool zum Entrauschen von Bildern, arbeitet sauberer als das Photoshop-interne Tool, und ist übersichtlicher und einfacher zu Bediehnen als die Konkurrenten, die ich bis jetzt testen konnte (Noise Ninja, und Noiseware)

 

179,- $
****

Nik Color Efex Pro (Complete)

Sehr umpfangreiche Filtersammlung für Photoshop, Farb- und Bildkorrekturen, und unzählige Effekte, dieses Programm ist sein Geld mehr als wert.

 

299,- €
*****

Photomatix Tonemapping Plugin

(siehe Photomatix Pro, unter Spezialprogramme)

 

69,- $
****

Dxo Filmpack Plugin

Die Pluginfunktion, die vom Hersteller versprochen war, funktioniert bei mir weder bei Photoshop CS, noch bei CS2 oder CS3 (weiteres siehe DxO Filmpack, unter Spezialprogramme)

 

79,- €
*

Pantone Colorvision Profiler Plus

Tool zum Kalibrieren des Druckers, so druckt er auch die Farben und die Helligkeit, die man auf dem (kalibrierten) Monitor sieht. Es wurde einfach ein Farbchart ausgedruckt, welches mit einem Scanner im Standartmodus eingescannt wurde, und den Rest macht das Programm.

 

--- (1)
****

Spider Suite

Software die dem Spider (1, 2, oder Version 3) beiliegt, einem Messgerät welches vor den Monitor gehangen wird, unter dem Spider werden Farben eingeblendet, und aufgrund der gemessenen Werte wird ein Profil erzeugt. Schon ist der Monitor kalibriert. Im Zusammenhang mit einem kalibrierten Drucker wird immer das gedruckt was man auch wirklich auf dem Monitor sieht.

Spider 2 Express: 85,- €
Spider 3 Pro: 125,- €
Spider 3 Elite: 215,- €

siehe Text
*****
 
 
Spezialprogramme

Photomatix Pro

HDR erstellungs Tool, welches auch verschieden lang belichteten Bildern ein HDR Bild erzeugt. Welches dann mittels Tonemapping wieder in ein normales Bild gewandelt wird, nun aber mit einem weit erhöhtem Dynamikumpfang. Das Plugin für Photoshop enthält nur das Tonemapping. Viel mehr Info zum Thema HDR: hier

 

99,- $
*****

Traumflieger DRI Tool

Wie Photomatix, hier wird ein DRI erstellt (unterschied zu HDR siehe Link oben) und als Tiff ausgegeben, welches dann mit einem anderen Programm noch weiterverarbeitet werden muss (Tonemapping). Zu diesem Programm auch mehr unter dem Link bei Photomatix Pro. Vorteil: Schnell, und einfach (nur ein einziger Button), Nachteil: Freihand-Serien können nicht bearbeitet werden, da das Tool die Bilder nicht nach Inhalt ausrichtet. Tonemapping nicht integriert.

 

Free
***

DxO Filmpack

Ein Programm welches den Charme alter analoger Filmaufnahmen nachahmen soll, weil digitale Aufnahmen oft zu perfekt wirken. Nachteil: zugesicherte Plugin-Funktion für Grafik-Suiten lief bei mir nicht (3 Versionen von Photoshop getestet), sehr speziell und nur für echte Analog-Fans, mehr zum Programm: hier

 

79,- €
**

DxO Optics Pro

Raw-Entwicklungssoftware, und automatischer Korrektor für Farbe, Helligkeit und Bildfehler. Die Idee ist ja klasse, die Raw- oder JPEG-Bilder werden komplett wie sie sind ins Programm geladen, und kommen fast fertig hinten wieder raus. Leider nicht der Fall. Bei meiner getesteten Version 4 waren viele Objektive und Kameras nicht bekannt, und manche Korrekturen lagen oft daneben, im Profi-Modus, in dem man alles selber noch einstellen kann, ist das Programm überladen und unübersichtlich.

Version 5 (die aktuelle) lief bei mir in der Kaufversion, auf Windows XP und Vista unstabil, und extrem unzuverlässig.

Mein Tipp: Finger Weg!

 

124,- €
*

Adobe Camera Raw

Der Raw-Entwickler von Adobe (Photoshop und PS Elements, schon integriert), Vorteil: Gratis, und kann besser mit Tiefen und Lichtern in extrem hellen und dunklen Bildteilen umgehen (und mit der Tonwertpriorität der 40D) als die Canon-eigenen Entwickler-lösungen. Wirs ständig ge-updated und ist somit immer aktuell und kompatibel mit den neuesten Kameras

 

Free
*****

Digital Photo Professional

Canons Profi-Lösung zum Raw entwickeln. Kann nicht mit der Tonwertpriorität der 40D umgehen, und lässt schonmal Stellen ausbrennen die Adobe Camera Raw noch retten kann. Ansonsten ein sehr umpfangreiches Tool zum Entwickeln von Raws, auch weitere Bildbearbeitungen sind möglich, Beschnitt usw., aber wenn man die Bilder sowieso noch in einem anderen Programm bearbeiten möchte, so sollte man hier nur Raw-Entwicklung machen, und den Rest in einem anderen Programm.

 

Free
****

Raw Image Task des Zoombrowsers

Der Raw-Entwickler "light" von Canon, ist wie DPP oben, gratis bei jeder EOS-Kamera dabei, und entwickelt Raws ganz gut, auch große Mengen, und ist dank weniger Funktionen sehr übersichtlich und schnell. Mein Tipp: bei vielen Dateien kann man hier Zeit sparen, wenn man aber Wert auf sehr professionelle Bildbearbeitung legt, dann alles in Photoshop machen, mit ACR auch die Raw-Entwicklung.

 

Free
***

PTGui

Sehr professionelles und sauber Arbeitendes Panorama-Stitching-Programm. welches auch QTVR ausgeben kann, mehr dazu gleich, Vorteil: Mehrzeilige Panoramen möglich, viel Eingriffsmöglichkeiten im "Advanced-Modus"

 

79,- €
****

Panorama Factory

Das Programm ist eine komplette Suite, die wirklich alles kann was mit Panorama zu tun hat, ausser mehrzeilige Panoramen. Kann auch QTVR ausgeben.

 

79,95 $
*****

Autopano

Ein Panoramaprogramm, welches (wie der Name schon sagt) fast alles automatisch löst. Vorteile: schnell, Treffsicher, mehrzeilige Panoramen möglich. Nachteile: zu wenig Eingriffsmöglichkeiten, wenn die Automatik versagt, kein QTVR-Export.

 

99,- €
***

Pano2QTVR

Wandelt Panoramabilder in QTVR um. QTVR ist die virtuelle Umgebung die auf Quicktime basiert, und mit der man sich in Panoramen frei "bewegen" kann. Pano2QTVR kann dies auch in Flash ausgeben. Beispiele zu QTVR: hier

 

59,- €
****

Traumflieger Online Picture

Extrem kleines und flinkes Tool, welches Bilder (auch große Mengen) schnell fürs Web aufbearbeitet. Es verkleinert Bilder, schärft sie nach, rechnet sie auf eine maximale Größe runter, und man kann Rahmen und Copyright-Hinweise einblenden lassen.

 

Free
****

ACDSee 10

Media-Verwaltungs-Suite, welche fast alle Medien (nicht nur Bilder, auch Filme und Musik) anzeigen und verwalten kann.

 

39,99 €
*****

Google Picasa

Wie ACDSee, nur nicht ganz so umpfangreich, dafür kleiner und kostenlos.

 

Free
***

XnView

Auch ein Verwaltungsprogramm, welches als Highlight auch Galerien fürs Web erstellen kann. Es mutet wie ein abgespecktes ACDSee an, Vorteil: kostenlos.

 

Free
****

Passbild Generator

Sehr tolles Programm um Passbilder und Bewerbungsbilder zu erstellen. Passbilder auch nach dem neuen biometrischen Vorgaben. Dafür werden spezielle Masken eingeblendet, in die man das Foto dann einfach einpassen kann.

 

Free
*****

Registax

Programm zum Stacken von Astronomie-Fotos, gleich mehr dazu. Empfehlenswert für Mond & Planeten.

 

Free
*****

Giotto

Auch ein Stacking- und Aufnahmeprogramm für Astrofotos. Jedoch unstabil und unzuverlässig.

 

Free
*

Deep Sky Stacker

Noch ein Stackingprogramm, dieses wieder ein sehr gutes, empfehlenswert für Deep Sky, also alles ausser Mond & Planeten. Mehr Infos zum Thema Astrofotografie und die Spezielle Bearbeitung: hier

 

Free
*****

DSRL Remote Pro

Fernsteuerungsprogramm für digitale Spiegelreflex-Kameras. Vorteil: nicht nur Canon-Kameras werden unterstütz, der Akku wird nicht so zeitig wie bei Canons Lösung als leer angezeigt, komfortabler. Nachteil: Remote-Live-View der 40D wird nicht unterstützt.

95,- $
****

***** = Top, muss man haben
**** = Klasse, wenn verfügbar: nix neues kaufen was das selbe kann
*** = Grenzwertig, kann für bestimmte Anwendungen noch taugen :)
** = wenns gar nichts anderes gibt, tuts das vielleicht auch noch, im Notfall
* = NEIN!

Generell gilt: Wenn ihr eine Software habt, ihr mit der klarkommt, und euch nixhts fehlt: Bleibt dabei.

(1) - nicht mehr im Handel, wurde abgelöst durch eine komplette Suite mit Kolorimeter (ein externes Hardwareteil, welches Farbtöne misst)