Vorsatzlinsen

Ähnlich wie Filter, werden diese vor das Objektiv gesetzt, um bestimmte Effekte zu erzielen.

Am häufigsten findet man sogenannte Nahlinsen. Die den Mindestabstand von Objektiv zu Motiv verringern, um höhere Maßstäbe in der Makro-Fotografie zu erreichen.

Es gibt aber auch Vorsatzlinsen die die Brennweite reduzieren, oder verlängern sollen. Das kostet meistens jedoch eine Menge optischer Qualität, deshalb sollte man lieber passende Objektive oder Telekonverter benutzen.

-> nach oben

 
   

Wasserzeichen

Kennt man von Geldscheinen, machen diese Fälschungssicher. In der digitalen Fotografie gibt es so etwas auch, nur dort ist es nicht auf Anhieb sichtbar. Es wird in die Metadaten des Bildes eingebettet, und kann mit speziellen Programmen wieder ausgelesen werden.

Hilft zwar nicht um vor Bilderklau zu schützen, aber hilft sehr bei der Beweisführung.

-> nach oben

 
   

WBL / Weißabgleich

WBL = White Balance

Das was in Natura Weiß / Grau / Schwarz ist, sollte im Bild auch dieselbe Farbe, bzw. Farblosigkeit, haben. Dafür gibt es den Weißabgleich. Wenn man in RAW fotografiert ist das einfach. In einem RAW-Enwickler (siehe meine Softwareliste) gibt es immer eine Pipette, mit der man in einen neutralen Bereich (Weiss/grau) klickt, den Rest macht das Programm. So kommt es auch in farbigen Bereichen zu keinem Farbstich. Jede Lampe hat eine gewisse Farbtemperatur, angegeben in K (Kelvin). Stimmt die Angabe der Lampe, und man stellt den WBL auf diese Temperatur ein, so stimmen auch die Grautöne.

In Kameras gibt es Verschieden WBL-Modi, die wichtigsten (bei Canon) sind:

AWB: (Automatisch, 3000 - 7000 K)

Modi: Tageslicht/Tageslichtlampe (5200 K), Schatten (7000 K), Bewölkt/Dämmerung/Sonnenuntergang (6000 K), Kunstlicht (Glühbirne, 3200 K), Kunstlicht (weiße Leuchtstoffröhre, 4000 K), Blitz (6000 K)

Manuell (2000-10000 K): Hierbei wird etwas weißes unter den selben Lichtbedingungen fotografiert, wie das eigentliche Objekt und die Kamera nutzt dies zum Weißabgleich. Wie das genau funktioniert erfahrt ihr im Handbuch

Farbtemperatur (2500-10000 K): Hier gebt ihr die Farbtemperatur selber an.

Egal wie ihr den WBL einstellt, wenn ihr in RAW fotografiert könnt ihr es beim entwickeln immernoch ändern. Also AWB an, und los knipsen, rest in der EBV erledigen.

-> nach oben

 
   

Weitwinkelkonverter

Eine Vorsatzlinse die den Bildkreis erweitern soll, und damit auch die Brennweite reduziert. Kostet fast immer Optische Leistung, und man sollte eher auf weitwinkligere Objektive zurückgreifen.

-> nach oben

 
   

Zwischenringe

Verlängern (wie ein Balgengerät) den Abstand zwischen Objektiv und Bajonett, was zu verkürzten Mindestabständen führt. Wieder gut für Makro. Vorteil gegenüber Nahlinsen: Greifen nicht mit zusätlichem Glas in die optische Leistung ein. Nachteil: es kann zu Vignettierung kommen.

-> nach oben

 
   

Zuschnitt -> Beschnitt

-> nach oben