Out of the Box Table Top Studio

 

Hallo Foto- und Bastelfreunde!

Heute möchte ich euch meinen Selbstbau eines transportablen Table Top Studios vorstellen. Die Idee kam mir, als ich das "Orginal" der Firma B.I.G. sah. Aber als ich den Preis sah wurde mir schlecht, 160 € für einen Baumarktkoffer (etwa 10 €) zwei Lampen (etwa je 20 €) und eine Plastikplatte in weiss, sowie etwas Kleinkram.

Hab ich mir gedacht, das kann ich auch, und auch preiswerter... Alle Teile die ihr hier seht hatte ich schon da, bis auf den Karton (den hab ich in Din A2 in schwarz und weiß zu je 95 Cent gekauft, mit 300mg/m² ist er stabil genug) und die zwei Federn.

Die schwarze Platte auf den zwei Styroporklötzen die ihr seht, ist Foamcore, ein Hartschaum wo oben unt unten eine Papier- bzw. Kartonschicht aufgebracht ist, gibt es in verschiedensten Versionen. Architekten bauen gern ihre Modelle damit, da man sie leicht mit einem Cutter-Messer zuschneiden kann, und sie sehr stabil sind.

Der Bau ist denke ich selbsterklärend, falls Fragen auftauchen sollten, dann kuckt in mein Impressum, ich beantworte sie gern.

 


Hier der Koffer im Transportzustand, die halterung für die Federn könnte man natürlich nach innen verlegen, wozu ich aber zu faul war :)


Aufgeklappt sieht das ganze so aus, die Foamcoreplatte auf ihren zwei Böcken, darunter der Rest (siehe nächstes Bild)


Hier steht der "Tisch" nun neben dem Koffer, und ihr seht am vorderen Styroporblock die Aussparungen oben und unten für die Blitze. Desweiteren seht ihr im Koffer zusammengerollt den schwarzen und weißen Karton, zwei Klemmen wie oben an den Federn, und zwei Elektra-Slave-Blitze, diese werden, wie der Name Slave (Sklave) schon sagt, vom Hauptblitz der Kamera ausgelöst, dazu besitzen sie eine Fotodiode die Licht misst.


Hier die "Halterung" für den Slave-Blitz, ein Teil eines Zollstockes (braun) und ein kleiner Kugelkopf-Blitzneiger, Die Halterung ist mit nur einer Schraube am Koffer befestigt, was alles drehbar macht, ab und zu nachziehen muss man dann aber.


Hier nun die Blitze ausgeklappt, und der Tisch wieder eingesetzt. Fehlt nur noch die Hohlkehle (Eine Hohlkehle weil so keine Kanten im Bild entstehen, die da wären, wenn man nur eine senkrecht und eine wagerechte Fläche benutzen würde)


Die Hohlkehle ist nun montiert, unten am Tisch mit den zwei losen Klemmen, oben mit denen an der Feder.


Dies ist nun ein fertiger Aufbau, bereit zum Fotografieren.


Und so sieht es aus, wenn die Blitze zünden, da meine Kamera mit dem internen Blitz jetzt etwas weit weg war, sind noch ein paar Schatten zu sehen. Geht man näher ran reicht der interne Blitz um die zu vertreiben. Manchmal benutze ich zusätzlich noch einen Ringblitz, womit man dann an den Ecken leichte Verläufe bekommt, da das Licht mittig konzentriert wird. Siehe weiter unten.


Dies ist die selbe Szene von vorn.


Die obere Halterung im Detail.


Hier die untere Halterung, der untere Bügel der Klemme passt noch zwischen Tisch und Koffer. So das nichts den geraden Stand gefährdet :)

Jetzt ein paar Beispielfotos:


Die Maschiene wird hier nur von rechts, und vom internen Kamerablitz beleuchtet.


Dies ist die Seitenansicht mit voller Beleuchtung.


Die Draufsicht, und kein Schatten zu sehen.


Froschperspektive kommt bei Modellautos auch immer gut.


Dies ist ein etwas größeres Modell, ein 25 cm großes Gespann, hier sieht man schon Schatten, die aber recht sanft ausfallen.


Ein Detail des Motorrades oben, hier ist nur der Schatten nach unten zu sehen, da alle 3 Blitze eher von oben kamen, stellt man die Blitze anders zusammen, so kann man auch diesen Schatten verschwinden lassen.

 

Hier nochmal eine Kurze Auflistung:

- Baumarkt-Alu-Koffer (etwa 10 bis 15 €)
- Karton, Foamcore, Styropor, Klemmen (insgesamt etwa 7 €, im Schreibwarenhandel und Baumarkt zu bekommen)
- die Federn gibt es in gut sortierten Kugelschreibern, oder wie in meinem Fall, aus einem alten Poster-Spannrahmen
- Die Blitze und die Neiger sind vom Traumflieger Makro-Flash-Kit, ein tolles Set, nicht nur für Makro-Aufnahmen (Link)
- Zollstock, Schrauben, andere Kleinteile und Werkzeug sollte man haben, oder Kaufen :)

Ohne die Beleuchtung kommt man sehr gut unter den "Orginal-Preis", man kann auch statisches Licht einsetzen, hier kommt man mit zwei Fotolampen mit 5500K und Schwanenhälsen etwa mit 20 € das Stück davon.

Ich hoffe mein kleines Machwerk gefällt, und ich bekomme reichlich Feedback, oder Bilder von Nachbauten. (die kommen dann hier mit rein :)

Gruß

Rayko